Aktuelles von den Aukröger Greenschnobels

Nächster Spieltag: Mittwoch, d. 25.09.2019 / Spieltag Nr. 25
Heute heißt es wieder: "Greenschnobels mit den Wachteln"!
Folgender Ablauf ist geplant:
Wir treffen uns ab 12.00 Uhr zu einem kleinen Snack.
Um 13.00 Uhr starten wir an der 1 und an der 10 zu einem Chapman-Vierer. 
Nach neun Löchern machen wir eine kleine Kaffeepause auf der Sonnenterrasse bei Marinko.
Nach dem Spiel werden wir ca. um 19.30 Uhr gemeinsam essen.
Die Damen sind von uns zum Essen eingeladen.
Die Herren bezahlen ihren Eigenanteil für das Essen i.H. von EUR 15,-- bei Abholung der Scorekarte im Sekretariat.
Die Differenz wird aus der Greenschnobel-Kasse bezahlt.
Danach erfolgt die Siegerehrung.
Sonderpreise gibt es für "Nearest to the Line" an der 8 und "Nearest to the Pin" an der 14.
Die Spielleitung, bestehend aus Hanno Harwardt, Rolf Borgwardt und Elke Lutz, wünscht allen ein schönes Spiel bei hoffentlich schönem Golfwetter! Das wünscht auch Men's Captain Heinrich Prühs, der urlaubsbedingt ortsabwesend ist und somit leider nicht am Spiel teilnehmen kann.

Vorschau auf den übernächsten Spieltag: Mittwoch, d. 02.10.2019 / Spieltag Nr. 26
Heute spielen wir ein Einzel Stableford. 
Gruppe 1 startet nach Stammvorgabe um 13.00 Uhr an der 1 und spielt vorgabenwirksam.
Im Anschluss spielt Gruppe 2 nicht vorgabenwirksam.
Meldeschluss ist Mittwoch um 10.00 Uhr.
Die Startliste wird so gegen 11.00 Uhr ins Internet gestellt.
Außerdem erhält jeder Spieler seine Startzeit per SMS aufs Handy.
Der BirdiePool wird auch wieder ausgespielt! 
Die Spielleitung wünscht allen ein schönes Spiel bei hoffentlich schönem Golfwetter!

Geburtstagsgrüße gehen in diesen Tagen an:

Frank Michaelsen (20.09.)
Rolf Borgwardt (21.09.)
Klaus Voß (23.09.)
Frank Delfs (23.09.)
Manfred Kowalewski (28.09.)
Uwe Mohr (01.10.) / rund
Tobias Böttcher (01.10.)
Achim Kaehlcke (02.10.)

Die Greenschnobels gratulieren ganz herzlich und wünschen für das kommende Lebensjahr alles Gute, vor allem Gesundheit!

Kurznachrichten der lfd. Saison

Spieltag Nr. 24 / 18.09.2019:
44 Greenschnobels teeten heute bei bestem Golfwetter zum Einzel-Par-Bogey (vw) auf. Die Scorekarten wurden auf den beiden neuen -von den Greenschnobels gespendeten- Bänken an der 18 verglichen und unterschrieben. Sieger wurde Stefan Gerke im Stechen mit +3 vor Reiner Tödt und Thore Glissmann mit +1. Den BirdiePool mit EUR 98,— Inhalt teilten sich Bernd Pommerening (Birdie an der 2) und Stefan Gerke (Birdie an der 14). Neue Greenschnobel-Cap-Träger sind Andy Lietz, Stefan Liekfeldt und Carsten Klug. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Spieltag Nr. 23 / 11.09.2019:
Greenschnobels vs. Roughshooter  / (Aukrug gegen Altenhof)
Bei passablem Golfwetter teeten 34 Greenschnobels gegen 34 Roughshooter zum Einzel Lochwettspiel mit 3/4-Vorgabe auf. Gestartet wurde ab 13.00 Uhr an der 1 und an der 10. Vorher gab‘s einen kleinen Snack zur Begrüßung. Nach neun gespielten Löchern machten wir eine kleine Kaffeepause mit leckerem Butterkuchen von der Bäckerei Andresen aus Neumünster. Nach Eintreffen der letzten Spielpaarungen freuten sich alle auf das leckere Essen, das Marinko Barbic und sein freundliches Team uns servierten. Es gab Rouladen mit Rotkohl, Salzkartoffeln und Soße. Danach waren alle gespannt auf das Ergebnis von heute. Die beiden Men‘s Captains fragten die einzelnen Flightpaarungen ab. Hanno notierte das jeweilige Ergebnis am Flipchart. So nach und nach kristallisierte sich eine klare Aukruger Führung. Das Endergebnis lautete schließlich 23:11 für Aukrug. Unter starkem Beifall aller Beteiligten übergab Men’s Captain Peter Finck den Pokal an den Aukruger Men’s Captain Heinrich Prühs. Allen Teilnehmern hat der heutige Spieltag sehr gut gefallen und freuen sich auf 2020. Dann heißt es: Roughshooter vs. Greenschnobels! Schade für diejenigen, die aus verschiedensten Gründen leider nicht teilnehmen konnten!

Spieltag Nr. 22 / 04.09.2019:
Trotz schlechter Wettervorhersage teeten heute 30 Greenschnobels zu einem Einzel Stableford (vw) auf.
Sieger wurde heute Bernd Gehl mit 38 Punkten im Stechen vor Dr. Joachim Stolz und Dirk-Otto Riepen mit 37 Punkten.
Im BirdiePool waren EUR 36,— zu verteilen. Ein Birdie wurde gespielt von Dr. Joachim Stolz an der 12.
Aber was soll ich euch sagen:
Joachim hatte leider nicht eingezahlt...
Und wir haben drei neue GS-Cap-Träger. Es sind:
Rolf Borgwardt, Bodo R. Pilz und Bernd Gehl
Herzlichen Glückwunsch!
Ach ja, nochmal zum Wetter: Es regnete nur ein wenig am letzten Loch...

Spieltag Nr. 21 / 28.08.2019:
Heute waren wir zu Gast bei unseren Freunden in Kitzeberg.
Bei bestem Wetter konnten wir gegen die heimstarken Kratscher nicht soviel ausrichten.
Wir verloren 23,5:11,5. Der Pokal blieb in Kitzeberg.

Spieltag Nr. 20 / 21.08.2019:
Ein schöner Greenschnobel-Nachmittag liegt hinter uns!
Bestes Wetter und gute Platzbedingungen trugen sicherlich dazu bei, dass wir heute insgesamt 51 Golfer waren, die zum Einzel Stableford (vw) aufgeteet haben.
Nach Eintreffen der letzten Spielpaarung und Abgabe / Sortierung der Scorekarten zeigte sich, dass Achim Kaehlcke heute mit 38 Punkten Sieger wurde vor Heinz-Robert Juckel (37) und Gerhard Lange-Jansen (36).
Die drei gehören ab sofort auch zu den Greenschnobel-Capträgern!
Den BirdiePool mit EUR 62,— Inhalt teilten sich Dr. Franz-Peter Lembke mit einem Birdie an der 14 und Harald Oorts, der ein Birdie an der 2 spielte.
Auch André Korsnack freute sich über sein Birdie an der 14. Schade nur, dass André nicht eingezahlt hatte...

Spieltag Nr. 19 / 14.08.2019:
15 Flights / 45 Golfer / 3 Gäste > machten sich bei bestem Wetter auf den Weg...
Sieger wurde Dirk-Otto Riepen mit 39 Punkten vor Stefan Gerke (38) und Hauke Eggers im Stechen vor Timm Thun (beide 37).
Den BirdiePool mit EUR 68,-- Inhalt sicherte sich Hanno Harwardt mit einem Birdie an der 14.

Spieltag Nr. 18 / 07.08.2019:
Heute waren die Greenschnobels zweigeteilt...
19 starteten in Aukrug und 22 in Kitzeberg anläßlich der KRATSCHER OPEN.
In Aukrug siegte Markus Steen mit 37 Punkten im Stechen vor Bernd Pommerening. Dritter wurde Dr. Joachim Stolz mit 35 Punkten. In Kitzeberg konnten die Aukruger auch einige Preise gewinnen. Frank Delfs z.B. den Longest Drive. Auch Hanno Harwardt und Henning Töfflinger, Jörg Wittek und Jörg Jäger sowie Gerd Sigel und Hermann Pfau konnten einen Preis mit Hause nehmen.

Spieltag Nr. 17 / 31.07.2019:
Einzel-Par-Bogey stand heute auf dem Zettel (das frühere Einzel gegen Par). 42 Spieler hatten sich in die Startliste eintragen lassen. Es gab insgesamt fünf Unterspielungen. Sieger wurde unser Gast Jürgen Chr. Rohwer mit +3 im Stechen vor Steifan Gerke. Auf Platz 3 landete Tommy Reinke mit +2 im Stechen vor Peter Lesker. Den BirdiePool teilten sich Stefan Liekfeldt und Rolf Borgwardt. Beide spielten ein Birdie an der 14 und erhielten jeweils EUR 25,--. 

Spieltag Nr. 16 / 24.07.2019:
Heute stand der große Vergleichskampf zwischen den Bimos aus Bissenmoor und den Greenschnobels aus Aukrug auf dem Programm. Vor Spielbeginn gab es einen kleinen Snack. Um 13.00 Uhr starteten wir bei bestem Golfwetter an der 1 und an der 10. Nach dem Spiel gab es ein schönes Steak mit Bratkartoffeln. Die Sonderpreise Nearest to the Pin und Longest Drive sicherten sich Dirk Peters und Uwe Kipper (Bimo). Gem. der Computerauswertung haben die Bimos den Vierball Bestball gewonnen. Im Nachhinein ergab sich aufgrund einer manuell durchgeführten Umfrage, dass sich noch drei Änderungen zu Gunsten der Greenschnobels ergeben haben. Das amtliche Endergebnis lautet nunmehr 9,5 : 9,5 Unentschieden. Den Pokal hatte Heinrich in Bissenmoor gelassen. Die Bimos übernehmen die Gravurkosten für das letzte Schildchen. Im nächsten Jahr gibt es eine neue Schale! Sie wurde von Bimo-MC Mike Laub schon mal hochgehalten und allen Teilnehmern gezeigt.

Spieltag Nr. 15 / 17.07.2019:
Trotz Ferien- und Urlaubszeit konnten wir heute eine Rekordbeteiligung verzeichnen. Insgesamt teeten 55 Golfer zum Einzel Stableford (vw) auf, darunter 8 Gäste. Prominenter Gast im Flight von Heinrich Prühs und Christian Kreutz war Alexander Blazek, der Landesverbandsvorsitzende von Haus&Grund Schleswig-Holstein. Er äußerte sich sehr lobend über die Aukruger Anlage, den Fairways und den Grüns. Sieger wurde heute Jörg Trepel mit 41 Punkten. Insgesamt gab es acht Unterspielungen. Den BirdiePool mit EUR 56,-- Inhalt sicherte sich Dr. Franz-Peter Lembke mit einem Birdie an der 14. Gerhard Reimer, der auch ein Birdie an der 12 spielte, hatte leider nicht eingezahlt... (Grins).

Spieltag Nr. 14 / 10.07.2019:
Beim Einzel Stableford (vw) gab es insgesamt sieben Unterspielungen. Sieger wurde Hauke Eggers mit 41 Punkten vor Thomas Reinke und Gerhard Patelczyk mit jeweils 39 Punkten. Insgesamt hatten wir 48 Teilnehmer auf der Startliste. Beim BirdiePool gab es EUR 98,-- zu gewinnen. Zwei Birdies wurden gespielt. Reiner Tödt machte ein Birdie an der 14. Aber er hatte leider nicht eingezahlt. Insofern konnte Stefan Liekfeldt mit seinem Birdie an der 2 die EUR 98,-- einstreichen. Herzlichen Glückwunsch, Stefan!
Unser Neu-Greenschnobel Oliver Barz ließ es sich nicht nehmen und gab für alle Greenschnobels einen Julischka aus. Darüber freuten wir uns sehr. Vielen Dank, Oliver. Und viel Spaß bei den Greenschnobels!

Spieltag Nr. 13 / 03.07.2019:
Toller Tag heute bei unseren Freunden, den Uhus aus Uhlenhorst! Bei bestem Golfwetter traten 46 Uhus gegen 46 Greenschnobels an. Wie so oft war es auch diesmal so, dass die Heimmannschaft aufgrund der Platzkenntnisse im Vorteil war und den aus Aukrug mitgebrachten Pokal einheimste. Das Endergebnis vom Lochwettspiel mit 3/4-Vorgabe lautete 27,5 : 18,5. Heinrich bedankte sich beim Uhu Men‘s Captain Peter Stöcken für die Organisation und bei der Gastronomie für das leckere Essen und versprach Revanche im Jahr 2020 in Aukrug!
Gratulation an Thorsten Ellerbrock zum Gewinn des „Nearest to the Pin“!

Spieltag Nr. 12 / 26.06.2019:
Es sollte der heißeste Tag des Jahres werden. Daher hatte Heinrich von Marinko Eistee ins Pausenhäuschen bringen lassen. Beim Bezahlvorgang teilte Marinko mit, dass er den Greenschnobels den Eistee gespendet hat. Vielen Dank, Marinko!
Beim BirdiePool hatten insgesamt 25 Greenschnobels mitgemacht. Insgesamt wurden drei Birdies gespielt. Und dennoch konnte der Betrag i.H. von EUR 50,-- nicht ausgeschüttet werden und blieb somit im Pott. Warum? Volker Otho spielte ein Birdie an der 2. Aufgrund seines Gaststatus konnte er leider nicht mitmachen beim BirdiePool. Dann spielten noch Reiner Tödt und Christian Schulze-Anné ein Birdie an der 14. Und die beiden hatten leider nicht eingezahlt...
Beim Einzel Par Bogey gab es heute nur zwei Unterspielungen. Sieger wurde Dr. Joachim Stolz mit +2 vor Heinrich Prühs (+1) und Reiner Tödt (+-0).

Spieltag Nr. 11 / 19.06.2019:
Bei bestem Wetter konnten wir unsere Freunde aus Lohersand bei uns willkommen heißen.
Nach einem kleinen Snack starteten die ersten Teams um 13.00 Uhr von der 1 und von der 10 zu einem Vierball Bestball (3/4-Vorgabe / als Lochwettspiel). Nach neun Löchern gab's eine Kaffeepause auf der Sonnenterrasse. Marinko Barbic tischte nach Eintreffen der Flights ein ganz leckeres Spargelessen mit Schinken auf. Unsere Gäste waren begeistert. Nach Abfragen der jeweiligen Flightergebnisse stand es schließlich 16,5 : 6,5 für die Greenschnobels. Bisher war es immer so bei den Spielen mit Lohersand, dass die jeweilige Heimmannschaft gewinnt. Mal sehen... Nächstes Jahr sind wir nach Lohersand eingeladen.

Spieltag Nr. 10 / 12.06.2019:
Meeno Schrader hatte es angekündigt: Mit Gewitter sei zu rechnen....
Und tatsächlich, wir mussten unser Spiel für gut 20 Minuten unterbrechen. Einige haben ihr Spiel abgebrochen wg. Gewitter. Aber für die meisten ging es weiter. Am Ende hatten wir trotz der widrigen Umstände fünf Unterspielungen zu verzeichnen.
Den BirdiePool mit EUR 44,-- Inhalt sicherte sich Hanno Harwardt mit einem Birdie an der 14.

Spieltag Nr. 9 / 05.06.2019:
Heute waren wir zu Besuch bei unseren Freunden im GC Waldhof.
Zum Vierball-Bestball / Lochwettspiel teeten insgesamt 28 Waldhofer gegen 28 Greenschnobels an. Weitere 11 Greenschnobels spielten den wunderschönen Platz ohne in die Mannschaftswertung einzugreifen.
Nach neun Löchern gab es eine Frikadelle und einen Becher Kaffee.
Im Anschluss an das Spiel waren wir zum leckeren italienischen Büfett / kalt und warm eingeladen.
Ach ja: Das Spiel haben wir mit 8,5 zum 5,5 gewonnen. Insofern konnte Heinrich den aus Aukrug mitgebrachten Teller wieder mit nach Hause nehmen...

Spieltag Nr. 8 / 29.05.2019:
Bei bestem Golfwetter teeten heute 46 Golfer auf, darunter vier Gäste.
Wieder bei den Greenschnobels dabei ist ab sofort Dr. Joachim Stolz. Herzlich willkommen, Joachim!
Beim Einzel Par Bogey gab es heute sechs Unterspielungen.
Sieger wurde Jörg Beth mit +5 vor Rolf Borgwardt (+2) im Stechen vor Stefan Gerke und Timm Thun.
Den BirdiePool sicherte sich Dr. Wolfgang Gräber mit einem Birdie an der 2.
Bei insgesamt 22 Teilnehmern konnte sich Wolfgang über EUR 44,-- freuen. Herzlichen Glückwunsch!
Nur zur Info: Lutz Lübcke hatte auch ein Birdie gespielt. Lutz durfte aufgrund des "Gast-Status" leider nicht mitmachen beim BirdiePool. Aber er wird schon noch bei uns dazu kommen...

Spieltag Nr. 7 / 22.05.2019 / Greenschnobels Open:
97 Herren starteten ab 13.00 Uhr an der 1 und an der 10 zu einem Einzel Stableford (vw).
Men's Captain Heinrich Prühs konnte insgesamt 29 auswärtige Gäste begrüßen. 
Diese kamen aus den Golfclubs Altenhof, Bissenmoor, Budersand, Hohwacht, Kitzeberg, Krogaspe, Auf der Wendlohe und HH-Treudelberg. Weiterhin wurden 11 Aukruger Golfer begrüßt, die nicht Greenschnobel sind. Und last but not least nahmen 57 Greenschnobels am Turnier teil. Besonders freute sich Heinrich darüber, dass er aus unserem Präsidium unseren
1. Präsidenten, Gerhard Edinger, unseren 2. Präsidenten, Dr. Jochen Hansen, den Spielführer, Jörg Jäger, und den Platzobmann, Heinz-Peter Gloistein, begrüßen konnte.
Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück! Regnete es am Tag zuvor, in der Nacht und am Vormittag noch heftig, so wurde es ab 13.00 Uhr trocken und sogar die Sonne ließ sich noch blicken.
Nach dem leckeren Essen nahmen Heinrich und Hanno die Siegerehrung vor.
Den Sonderpreis für den "Longest Drive" übergab Sponsor Andreas Lietz selbst an den Gewinner Stefan Liekfeldt.
Nearest-to-the-Pin-Gewinner wurde Cliff Stromeier vom GC Kitzeberg.
Bruttosieger wurde Jörg Jäger mit 28 Punkten vor Jörg Wittek mit 25 Punkten.
Netto-Sieger in Gruppe A wurde Detlef Roeder vom GC HH-Treudelberg mit 41 Punkten vor Dr. Heiko Matthiesen (GC Budersand, 37) und Charly Lafferenz (35).
Joachim Kistenmacher wurde Erster in Gruppe B mit 35 Punkten im Stechen vor Gerhard Edinger. Dritter wurde Thorsten Ellerbrock mit 34 Punkten im Stechen vor Gerhard Patelczyk.
Den Wanderpokal für das beste Netto in beiden Klassen sicherte sich mit 41 Punkten Detlef Roeder vom GC HH-Treudelberg.
Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!
Wir freuen uns schon auf die Greenschnobels Open 2020!
Kleine Besonderheit am Rande:
Unser Spielführer Jörg Jäger teilte mit, dass er ab sofort auch ein "Greenschnobel" sein möchte.
Er ließ darauf hin einen Julischka für alle Teilnehmer einschenken und verteilen.
Vielen, vielen Dank, Jörg! Er mundete allen Teilnehmern sehr. Herzlich willkommen bei den Greenschnobels!

Spieltag Nr. 6 / 15.05.2019:
3 Gäste + 42 Greenschnobels = 45 Teilnehmer am 6. Spieltag.
Trotz bestem Golfwetter und guten Bedingungen gab es heute keine einzige Unterspielung.
Sieger wurde Frank Delfs mit 35 Punkten im Stechen vor Stefan Gerke. Dritter wurde Tobias Walther mit 34 Punkten.
Im BirdiePool befanden sich EUR 56,--.
Obwohl drei Birdies gespielt wurden brauchten sich nur zwei Spieler den Pott zu teilen.
Joachim Kistenmacher spielte ein Birdie an der 14; hatte aber leider nicht eingezahlt.
Insofern freuten sich Hanno Harwardt (an der 2) und Oliver Barz (an der 14) über jeweils EUR 28,--.
Als neue Greenschnobels konnte Heinrich heute Matthias Thomas Böhm und Gerhard Patelczyk begrüßen.
Beide ließen es sich nich nehmen und gaben einen Julischka aus. Dieser mundete den Greenschnobels sehr.
Vielen Dank euch Beiden und viel Spaß in dieser Runde.
Neu dabei ist auch Oliver Barz, der in 14 Tagen offiziell vorgestellt wird.

Spieltag Nr. 5 / 08.05.2019:
Heute nahmen 43 Golfer an unserem Turnier teil.
Sieger wurde Jörg Wittek mit 41 Punkten vor Andy Lietz (40) und André Korsnack (39).
Herzlichen Glückwunsch euch dreien zur Verbesserung der Stammvorgabe!
Im BirdiePool befanden sich letztendlich EUR 92,--.
Es wurden insgesamt drei Birdies von drei Spielern gespielt. Aber teilen brauchten sich den Pott nur zwei Greenschnobels. Warum? Leider hatte Frank Delfs nicht eingezahlt... Dafür freuten sich Jörg Wittek und Gerd Sigel auf jeweils EUR 46,--. 

Spieltag Nr. 4 / 24.04.2019:
Tolles Wetter > Einzel Par Bogey > Greenschnobel-Gruppenfoto,
das waren die ausschlaggebenden Gründe für die Rekordbeteiligung von 52 Spielern heute.
Einige Greenschnobels, denen es nicht möglich war, am Spiel teilzunehmen, kamen abends dann noch zum Fototermin.
Das Foto benötigen wir anlässlich des 50-jährigen Clubjubiläums. 
Der BirdiePool mit EUR 48,-- Inhalt wurde nicht geleert.
Sieger im vw-Spiel wurde heute Reiner Tödt mit +2 vor Jens Bartl und Jörg Beth mit +1.
Beim Nvw-Spiel siegte Friedrich-Karl Mellmann mit-2 vor Helmut Feld (-3) und Joachim Kistenmacher (-3).
Das Gruppenfoto ist in der Rubrik "Impressionen" zu sehen!

Spieltag Nr. 3 / 17.04.2019:
Diesmal spielten 43 Greenschnobels ein Einzel Stabelford / nvw.
Die Platzverhältnisse gaben ein vorgabewirksames Spiel noch nicht so richtig her.
Sieger wurde Rolf Borgwardt mit 36 Punkten im Stechen vor Thomas Reinke, Prof. Dr. Thomas Grabner und Jörg Beth.
21 Spieler haben beim BirdiePool mitgemacht. EUR 42,-- teilten sich Jörg Wittek, Achim Kaehlcke und Carsten Kreutz. Alle drei spielten an der 14 ein Birdie und jeder bekommt am kommenden Mittwoch EUR 14,-- in bar!
Anlässlich seines Wiedereinstiegs bei den Greenschnobels ließ es sich Rolf Borgwardt nicht nehmen und gab erstmal einen Julischka aus. Er mundete allen Greenschnobels sehr, Rolf. Vielen Dank!
Heinrich gab nochmal einen Hinweis zu den Flightwünschen. Diese sind machbar bei Spielen mit Gästen, mit den Wachteln und bei Chapman-Vierern zu Saisonbeginn und Saisonende. Und im Winter kann eh jeder spielen, mit wem er möchte.
Bei unseren Wertungsspielen im Sommer kann auf Wünsche i.S. frühe oder späte Startzeit durchaus Rücksicht genommen werden. Und jeder hat einen Flightwunsch frei. Ansonsten wird die Startaufstellung durch den Men's Captain festgelegt.

Spieltag Nr. 2 / 10.04.2019:
Bei schönem Aprilwetter teeten heute 48 Greenschnobels auf. Für ein nvw-Spiel eine tolle Beteiligung. Aufgrund der aktuellen Platzarbeiten mit z.T. gesperrten Bahnen kann derzeit nur "nicht vorgabenwirksam" gespielt werden.
Daher haben wir gemeinsam beschlossen, auch am kommenden Mittwoch nicht vorgabenwirksam zu spielen.
Als Gast waren dabei: Unser Präsident Gerhard Edinger, der es sich nehmen ließ, allen Greenschnobels einen Julischka auszugeben. Außerdem Torsten Niemann und unser Ex-Men's Captain Werner Neumann. Neu dabei sind Matthias Thomas Böhm und Martin Grabe.
Sieger wurde Stefan Gerke mit 44 Punkten vor Torsten Niemann (42) und 

Spieltag Nr. 1 / 03.04.2019:
Insgesamt 44 Golfer hatten sich für das Eröffnungsspiel der Greenschnobels angemeldet.
Gespielt wurde ein Chapman-Vierer.
Bruttosieger wurden Bernd Pommerening und Patrick Schmitz mit 25 Punkten im Stechen vor Dr. Franz-Peter Lembke und Dr. Wolfgang Gräber.
Im Netto siegten Joachim Kistenmacher und Hans-Peter Wehrend mit 41 Punkten vor Rolf Borgwardt und Rüdiger Höger (40).
Den dritten Platz sicherten sich Hanno Harwardt und Prof. Dr. Thomas Grabner mit 38 Punkten.
Danach nahm unsere Iceschnobel-Führung, Hanno Harwardt und Peter Lesker, die Siegerehrung der Winterrunde vor.
Bruttosieger wurde Jörg Wittek vor Rüdiger Althaus.
Im Netto gewann Vorjahressieger Uwe Mohr, der es sich nicht nehmen ließ, auf den Sieg einen Julischka bzw. Framboise auszugeben. Vielen Dank, Uwe!
Im Anschluss an die Siegerehrung bedankte sich Men's Captain Heinrich Prühs bei Hanno, Peter und Bernd für die geleistete Arbeit in den letzten fünf Monaten mit einem Präsent.
Nach einer kleinen Vorschau auf die bevorstehende Sommersaison stellte Heinrich auch die beiden neuen Greenschnobels vor.
Wieder dabei ist unser Marshall Rolf Borgwardt. Ganz neu dabei ist Rüdiger Richert. Vielen Dank für den ausgegebenen Julischka, Rüdiger. Er mundete den Greenschnobels sehr!
Das Siegerfoto könnt ihr in der Rubrik "Impressionen" sehen.